DSBbrain2000v4 Datenbankinstallation

von UH 18. November 2011 09:27

Datenbankserver

Um die Datenbank für DSBbrain2000®v4 bereitzustellen, sollten Sie zunächst über Microsoft SQL Server 2005 Express verfügen. Es spielt hierbei keine Rolle, ob der Datenbankserver lokal oder im Netzwerk verfügbar ist. Demnach ist es ebenso möglich, einen "größeren Server" zu verwenden, der bereits in Ihrem Netzwerk zur Verfügung steht. Die Datenbank lässt sich ebenso auf einem SQL Server 2008 (R2) verwenden.

Sollten Sie bisher keinen Datenbankserver installiert haben, so können Sie den SQL Server 2005 Express SP3 aus dem Microsoft Downloadbereich beziehen. Die Installation läuft generell assistentengesteuert. Für eine Einzelplatzinstallation müssen die getroffenen Voreinstellungen nicht angepasst werden.

Folgende Systemvoraussetzungen sollten für den Datenbankserver erfüllt werden:

  • min. 192 MB Arbeitsspeicher (empfohlen 512 MB Arbeitsspeicher)
  • 600 MB freier Festplattenspeicher
  • Pentium III Prozessor mit 500 MHz (empfohlen 1 GHz)
  • Betriebssystem: Windows 2000 Service Pack 4, Windows XP, Windows Server 2003, Windows Vista, Windows Server 2008, Windows 7, Windows Server 2008 R2

Wie schon erwähnt, können Sie auch einen SQL Server 2008 verwenden. Je nachdem welchen Sql Server Sie einsetzen, verwenden Sie bitte das entsprechende Werkzeug. Im geschützten Kundenbereich stehen die Installationsroutinen für DBTool_SQL2005 und DBTool_SQL2008 zur Verfügung. Beide unterscheiden sich bezüglich der Systemvoraussetzungen und der verwendeten Bibliotheken.

DBTool_SQL2005

Verfügen Sie über einen Datenbankserver, so können Sie mit der Installation des DBTool_SQL2005-Datenbankwerkzeuges fortfahren. Die Installationsdatei DBTool_SQL2005_Setup.exe laden Sie aus dem geschützten Kundenbereich unserer Internetseite.

Starten Sie die Datei auf dem Zielrechner.

image

Das Installationsprogramm wird zunächst überprüfen, ob alle Systemvoraussetzungen auf dem Zielsystem erfüllt sind. Fehlende Systemkomponenten versucht es, von unserer Internetseite nachzuladen und zu installieren. Möchten Sie die Konfiguration dieser Bestandteile manuell durchführen, installieren Sie bitte folgende Komponenten im Vorfeld der DBTool_SQL2005-Installation.

Stellen Sie bei der manuellen Installation sicher, dass die korrekte Sprachversion ausgewählt wurde. Die angebotenen Links verweisen jeweils auf die deutsche Version der Komponenten im Microsoft Downloadbereich.

Nachdem alle Systemvoraussetzungen erfüllt wurden, läuft die Installation von DBTOOL_SQL2005 weitgehend selbstständig. Nach Festlegung des Programmverzeichnisses sowie des Programmmenüeintrages ist die Setup-Routine bereit zur Installation der notwendigen Dateien. Nach Abschluss können Sie DBTool_SQL2005 direkt starten.

image

Nach dem Start der Anwendung müssen Sie sich zunächst mit dem Datenbankserver verbinden.

Wichtig: Um eine ordnungsgemäße Funktionsweise des Werkzeuges sicherzustellen, sollten Sie für den Datenbankserver Administrationsrechte besitzen.

Geben Sie im Feld 'Server' den Namen des SQL Servers an. Generell besteht dieser Name aus dem aktuellen Computernamen. Je nach Installation kann außerdem ein Instanzname festgelegt worden sein. Im Falle der Standardinstallation des SQL Server 2005 Express lautet der komplette Servername oft '<<COMPUTERNAME>>\SQLEXPRESS'. Nun spezifizieren Sie, wie die Anmeldung am SQL Server erfolgen soll. Windows Authentifizierung nutzt Ihr aktuelles Windows-Konto zur Verbindungsherstellung. Alternativ kann für SQL Server eine eigene Authentifizierung verwendet werden. Hierfür sind Nutzername und Passwort einzutragen (z.B. Nutzer 'sa'). Die Schaltfläche 'Verbindung testen' ermöglicht Ihnen einen Funktionstest der Serveranmeldung.

Nach erfolgreicher Anmeldung besteht eine Serververbindung. Jetzt kann das Anlegen der Datenbank erfolgen.

image

Nutzen Sie zum Anlegen einer Datenbank in der linken Aufgabenleiste den Punkt 'Datenbank anlegen'. Folgendes Dialogfeld wird nach Betätigung eingeblendet.

image

Legen Sie nun den Namen der Datenbank fest. Standardmäßig verwendet DBTOOL_SQL2005 den Namen 'DSBbrain2000'. Alternativ können Sie jedoch einen anderen Namen vergeben. Dieser beginnt dann immer mit 'DSBbrain2000_' gefolgt von einem nutzerspezifischen Namenszusatz. Über die Schaltfläche 'Datenbank anlegen' wird der Erstellungsprozess gestartet. Bitte haben Sie hier einen Moment Geduld. Der Erstellungsprozess kann einige Zeit in Anspruch nehmen.

Nach erfolgreicher Datenbankerstellung kann der Dialog beendet werden. Die Datenbank wird nun in der Hauptansicht von DBTOOL_SQL2005 angezeigt und steht auch über die Datenbankauswahlbox zur Verfügung. Damit sind auch die Voraussetzungen zur Verwendung von DSBbrain2000®v4 geschaffen.

DBTool_SQL2008

Verwenden Sie unser Datenbankwerkzeug auf einem Betriebssystem ab Windows XP, können Sie alternativ DBTool_SQL2008 einsetzen. Diese spezielle Variante kann sowohl mit Sql Server 2005 als auch mit Sql Server 2008 verwendet werden. Die Installationsdatei DBTool_SQL2008_Setup.exe laden Sie aus dem geschützten Kundenbereich unserer Internetseite.

Das Installationsprogramm wird zunächst überprüfen, ob alle Systemvoraussetzungen auf dem Zielsystem erfüllt sind. Fehlende Systemkomponenten versucht es, von unserer Internetseite nachzuladen und zu installieren. Möchten Sie die Konfiguration dieser Bestandteile manuell durchführen, installieren Sie bitte folgende Komponenten im Vorfeld der DBTool_SQL2008-Installation.

Stellen Sie bei der manuellen Installation sicher, dass die korrekte Sprachversion ausgewählt wurde. Die angebotenen Links verweisen jeweils auf die deutsche Version der Komponenten im Microsoft Downloadbereich.

über DSBbrain2000

DSBbrain2000® ist  die Software für den Datenschutzbeauftragten. Sie hilft ihm, die tägliche Tätigkeit zu organisieren, notwendige Informationen zu gewinnen und zeitnah die geforderten Nachweise, Register und Dokumentationen zu führen.

DSBbrain2000® ist das Plus an Zeit, Information und Dokumentation für den Datenschutzbeauftragten.