Ankündigung DSBbrain2000v4.5

von UH 3. Dezember 2012 10:50

Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass wir die Entwicklungsarbeiten an DSBbrain2000v4.5 erfolgreich abgeschlossen haben. Die kommende Programmversion wurde in großem Maße durch Kundenvorschläge inspiriert, für die wir natürlich immer sehr dankbar sind. Dieser Beitrag soll Ihnen Neuerungen und Anpassungen näher vorstellen.

Anmeldung mit Windows-Konten

Mit der neuen Version unserer Datenschutzsoftware haben Sie die Möglichkeit, sich direkt mit Ihrem Windows-Konto am Programm anzumelden. Das Berechtigungskonzept wurde erweitert, um die Nutzung von Windows-Gruppen zu unterstützen.

image

Zur Nutzung der Windows-Anmeldung innerhalb von DSBbrain2000 ist es notwendig, dass der Programmadministrator die gewünschten Windows-Gruppen im Berechtigungskonzept definiert. Diese werden fortan als Windows-Rollen im Berechtigungskonzept aufgelistet. Entsprechend können Berechtigungen auf Modul- und Mandantenebene gesetzt werden.

image

Die Anmeldung am Programm gestaltet sich für Windows-Nutzer denkbar einfach. Im Anmeldedialog ist einzig die Auswahl 'mit Windows-Konto anmelden' auszuwählen und der Dialog mit 'ok' zu bestätigen. Die Eingabe des Windows-Passwortes ist nicht notwendig.

Nach Anmeldung über das Windows-Konto überprüft DSBbrain2000 die Gruppenzugehörigkeit des aktuellen Nutzers und weist diesem auf Basis des Berechtigungskonzeptes seine Berechtigungen zu. Befindet sich ein Windows-Nutzer in mehreren registrierten Rollen, so werden die Berechtigungen entsprechend kumuliert.

Neues Modul: Informationspflicht gemäß § 42a BDSG

Gemäß § 42a BDSG besteht eine Informationspflicht gegenüber Betroffenen und der Aufsichtsbehörde für den Fall, dass Daten unrechtmäßig übermittelt wurden oder Dritten zur Kenntnis gelangt sind. Um die notwendige Dokumentation dieser Fälle zu ermöglichen, erhielt DSBbrain2000 ein entsprechendes Modul.

image

Das Modul ermöglicht die Dokumentation von Einzelfällen und erfasst alle notwendigen Information, angefangen bei der Kategorisierung betroffener personenbezogener Daten bis hin zur Meldung an die Aufsichtsbehörde und die Benachrichtigung der Betroffenen. Selbstverständlich finden sich die Inhalte im Modul 'Tätigkeitsbericht' integriert.

Erweiterung des Moduls 'Register-Explorer' um die Ansicht 'Registerüberblick'

Das Modul 'Register-Explorer' dient der Visualisierung der Unternehmensstruktur und ermöglicht eine Zuordnung von verarbeitenden Geräten sowie automatisierten Verarbeitungen und nicht automatisierten Dateien. Die Einzelelemente werden grafisch dargestellt und lassen sich einzeln auswählen. Der Überblick, welche Verarbeitungen im Unternehmen aktiv sind, lässt sich aus der bisherigen Ansicht nur schlecht ableiten.

image

Um dieses Problem zu beheben, wurde das Modul um eine zusätzliche Ansicht 'Registerüberblick' erweitert. Diese Ansicht stellt auf einen Blick alle automatisierten Verarbeitungen und nicht automatisierten Dateien dar, welche im Register-Explorer mit den Struktureinheiten des Unternehmens verknüpft wurden. Je nach Auswahl der Struktureinheit wird die Auflistung aktualisiert. Entsprechend werden alle die Registereinträge angezeigt, die mit der gewählten Struktureinheit sowie deren Untereinheiten aktiv verknüpft sind. Die Listenansicht ist selbstverständlich druckbar und kann in andere Formate exportiert werden.

Erweiterungen des Moduls 'Dienstleisterregister'

Im Modul 'Dienstleisterregister' konnten wir einige kleinere Verbesserungen realisieren. So besteht nunmehr die Möglichkeit, dass die Suchliste nach Mandanten gefiltert werden kann. Entsprechend erhalten Sie so einen Überblick, welche Mandanten aktiv mit einem Dienstleister über ein Vertragsverhältnis verknüpft wurden. Zur besseren Übersicht werden die Einträge auch gruppiert in der Suchliste angezeigt.

image

Der Vertragsdatensatz wurde außerdem um eine Information erweitert, die kennzeichnet, ob ein Vertrag tatsächlich noch aktiv ist. Um inaktive Verträge besser zu visualisieren, werden diese in den Anzeige- und Suchlisten durchgestrichen dargestellt.

Verknüpfung von Hyperlinks mit Datensätzen

Der bekannte Bereich zum Verknüpfen von Datensätzen unterhalb vieler Module erhielt eine funktionale Erweiterung, die es ermöglicht, auch Hyperlinks und URLs zu verknüpfen.

image

Über die Auswahl 'Internetverknüpfungen' lassen sich so beliebig viele Internetadressen mit einem einzelnen Datensatz verbinden und natürlich direkt aufrufen. Diese Erweiterung ordnet sich dem Ziel unter, bestimmte Information an zentraler Stelle zu bündeln.

Weitere Neuerungen und Anpassungen

Im Modul 'Aufgabenverwaltung' werden ab sofort erledigte Aufgaben durchgestrichen dargestellt, um einen besseren Überblick innerhalb der Listendarstellung zu gewährleisten.

Das Modul 'automatisierte Verarbeitungen' wurde um zwei Dokumentvorlagen auf Datensatzebene erweitert. Unter anderem findet sich nun eine Vorlage für das Meldeformular des Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht gemäß § 38 Abs. 2 BDSG. Hierdurch existiert nun eine Grundfunktionalität, die in dieser Form auch auf andere Meldeformulare übertragbar ist. Dokumentvorlagen im Sinne von DSBbrain2000 lassen sich natürlich wie gewohnt anpassen.

Die aktuelle Version von DSBbrain2000 liefert außerdem eine Aktualisierung der Rechtsvorschriftendatenbank. Hier wurden im ersten Schritt die integrierten Bundesgesetze angepasst, erweitert und aktualisiert. Mit dieser Aktualisierung enthält die Inhaltsdatenbank nun mehr als 21.000 Einzelnormen.

Änderung der Systemvoraussetzung

Bereits seit dem Jahr 2006 nutzt DSBbrain2000 das .Net-Framework 2.0 als Systemgrundlage. Um auch in Zukunft neue Funktionen möglichst effektiv in die Software integrieren zu können, setzen wir mit der neuen Version nun auf das .Net-Framework 4.0. Die Änderung der Systemgrundlage hat zur Folge, dass das verwendete Betriebssystem mindestens Windows XP SP3 sein muss.

Durch die Windows-Kompatibilität, die wir bereits mit DSBbrain2000v3 erreicht haben, ist übrigens sichergestellt, dass die Software auch unter Windows 8 (ausgenommen Windows RT) problemlos funktioniert.

Aktuell werden die letzten Tests von DSBbrain2000v4.5 durchgeführt. Danach wird die Software für die Veröffentlichung vorbereitet. Wir rechnen mit einer Veröffentlichung noch in diesem Monat. Über die endgültige Bereitstellung von DSBbrain2000v4.5 werden wir Sie per E-Mail und auf dieser Seite informieren.

über DSBbrain2000

DSBbrain2000® ist  die Software für den Datenschutzbeauftragten. Sie hilft ihm, die tägliche Tätigkeit zu organisieren, notwendige Informationen zu gewinnen und zeitnah die geforderten Nachweise, Register und Dokumentationen zu führen.

DSBbrain2000® ist das Plus an Zeit, Information und Dokumentation für den Datenschutzbeauftragten.